Zubereitung des Chaga Tees

  1. Für einen Liter Chaga Tee benötigen Sie 1 bis 3 Brocken Chaga.
  2. Die Brocken geben Sie in ein Gefäß und geben kochendes Wasser hinzu. Diesen Aufguss lassen Sie 2-6 Stunden ziehen.
  3. Nach dem Abgießen des Teewassers legen Sie die benutzten Chaga Pilz Brocken in ein Glas, füllen es mit Wasser auf und bewahren es im Kühlschrank.
  4. Auch die Reste des fertigen Tees sollten im Kühlschrank gelagert werden.

Sobald sich der Aufguss dem Ende neigt, wird auf die bereits verwendeten Würfel kochendes Wasser aufgegossen. Beim Aufgießen werden Sie sehen, dass sich das gleiche Ergebnis wie beim ersten, ursprünglichen Aufguss zeigt.

Diesen Vorgang wiederholen Sie solange bis sich die Farbe der Tee-Aufgüsse erhellt. Dann geben Sie beim nächsten Aufguss lediglich einen weiteren neuen Brocken hinzu, um wieder einen hohen Wirkstoffgehalt zu erzielen. Die von Anfang an benutzten Brocken können Sie solange verwenden, bis sie in kleine Teilchen zerfallen und keine Farbe beim Aufguss mehr geben.

Bei manchen Chaga Stücken, wird der Aufguss nicht sofort dunkel oder es wird bereits nach wenigen Aufgüssen keine dunkle Färbung erreicht. In diesem Falle kochen Sie den Chaga Pilz etwa 10 Minuten aus. Sie werden sehen, dass sich umgehend die dunkle Farbe einstellt und alle Wirkstoffe freigesetzt werden.

Chaga Tee in dieser Form kann nicht überdosiert werden. Da keinerlei Nebenwirkungen bekannt sind, können Sie auch 1 Liter täglich trinken.

Chaga Tee zur äußerlichen Anwendung 

Für die äußerliche Anwendung nehmen Sie lediglich ein Viertel der Menge an Wasser für die Zubereitung des Tees. Lassen ihn gut 2 Stunden ziehen und beträufeln Sie danach die zu behandelnde Hautpartie mit dem Chaga Teewasser.

Bei Schuppenbefall empfiehlt sich reichlich Flüssigkeit in die Kopfhaut einzumassieren. Dann ca. 30 Minuten wirken lassen und mit klarem Wasser ausspülen.

Bei „pubertären Pickeln“ und Akne, zeigen sich sehr gute Erfolge durch das Reinigen der Gesichtshaut mit Chaga Pilz Aufguss. Am besten gelingt dies, wenn Sie Ihre „Problemzonen“ mit Wattebällchen betupfen, die Sie vorher mit dem noch warmen Aufguss befeuchtet haben.

Durch die Inhaltsstoffe des Chaga beruhigt sich die Haut. Beste Resultate zeigten sich bei täglicher Verwendung des Chaga Tees.